Bioinformatik I

Wintersemester 2011/2012



Dozent:
Assistenten:
Übungsleiter:
Teilgebiete:
  • Bioinformatik (Grundvorlesung im Bachelor-Studiengang)
  • Praktische Informatik (Spezialvorlesung mit Übungen der Informatik, Hauptstudium)

Vorkenntnisse:
  • Mathematik für Informatiker I, II und III
  • Programmierung II

Voraussetzung zur Scheinvergabe:
  • Erfolgreiches Bearbeiten der Übungen
  • Bestehen der Klausur

Fortsetzungsveranstaltungen:
  • Bioinformatik II

Vorlesungsbeginn:
  • Dienstag, 16.10.2012

Beginn der Übungen:
  • Wie in der Vorlesung angekündigt.

Anmeldung zur Vorlesung und Klausur:
  • Um an der Vorlesung teilzunehmen, müssen Sie sich anmelden (create account). Dies ist keine Anmeldung zur Klausur! Um an der Klausur teilzunehmen, müssen Sie sich vor der Klausur zusätzlich hier anmelden.

Behandelter Stoff:
  • Das wissenschaftliche Ereignis der letzten Jahre war die Sequenzierung des menschlichen Genoms, die von den Medien als die `Mondlandung der Biologie' gefeiert wurde. In Wirlichkeit war es jedoch die `Mondlandung der Bioinformatik', da die wirklichen Herausforderungen des Projekts im Bereich der Bioinformatik angesiedelt waren. Im Rahmen der Vorlesung werden zunächst die Bioinformatik-Verfahren vorgestellt, die bei der Sequenzierung des menschlichen Genoms eingesetzt wurden. Dann werden wir uns mit Verfahren zur Identifikation von Genen im Genom beschäftigen. Jedes Gen codiert bestimmte Bausteine des menschlichen Körpers. Hat man ein neues Gen gefunden, so möchte man natürlich wissen, welche Bausteine durch dieses Gen codiert werden, welche Aufgaben diese Bausteine im menschlichen Körper wahrnehmen und wie sie mit anderen Genen bzw. den entsprechenden Bausteinen wechselwirken. Auch für diese molekularbiologischen Fragestellungen existieren effektive Bioinformatik-Methoden, die in der Vorlesung diskutiert werden. Schließlich werden wir Verfahren zur Identifizierung der Ursachen genetisch bedingter Erkrankungen und zur Suche nach neuen Target-Molekülen kennenlernen und Bioinformatik-Algorithmen für die Entwicklung neuer Medikamente und für die Optimierung von bestimmten Therapien diskutieren.


Vermittelte Fähigkeiten:
  • Grundfertigkeiten der Bioinformatik sollen in dieser Vorlesung vermittelt werden. Den Studentinnen und Studenten werden in der Vorlesung die grundlegenden Probleme und Fragestellungen der Bioinformatik vorgestellt werden. Sie sollen lernen, wie man diese Probleme mathematisch modellieren und mit Hilfe der Methoden der Bioinformatik lösen kann.